Schafshaut-Schlappen

Etliche Leser/innen hatten uns explizit auf die „spannenden Geschichten“ in den Büchern angesprochen und wünschten sich mehr davon. Kein Problem. Denn Isländer sind nicht nur Bücherwürmer, nein, Lesepferde (im Ernst: hier heißt es „lestrarhestur“) – sondern auch seit jeher besonders eifrig in der Dokumentation bemerkenswerter Begebenheiten. Dieses Buch nun bringt ausschließlich wahre Geschichten aus dem alten Island – mit erläuternden Kommentaren im Text.
Hier bekommen die Menschen Raum, die in Schafshautschlappen unterwegs waren, im Schneesturm, im schwarzen Nebel oder durch reißende Gletscherflüsse. Diese Schlappen – teilweise auch aus Fischhaut oder Rindsleder – waren die nahezu einzige Fußbekleidung bis ins 20. Jahrhundert hinein, und man konnte die Reiselängen danach bemessen, wie viele Paare solcher „Schuhe“ man unterwegs verschliss. Und was wären die Menschen ohne ihre Pferde, Hunde und Schafe? Oft spielen sie die Hauptrolle in den anrührenden und oft dramatischen Begebenheiten, die ihre Leserschaft ins versunkene Island der Vergangenheit entführen.

Nur manchmal gibt es Fotos der Protagonisten. Daher werden die Berichte begleitet von eigenständigen, oft ganzseitigen historischen Aufnahmen, von denen jede für sich ihre eigene Geschichte aus dem alten Island erzählt – fachkundig kommentiert.

Hier ein kleiner Trailer zum Buch:
https://youtu.be/bU2tbTsZVmo

Und hier Umschlag und Inhaltsverzeichnis als PDF-Datei zum Herunterladen (3 Seiten).

Hier kann das Titelmotiv und eine Leseprobe in Form einer Doppelseite heruntergeladen werden.

ISBN 978-3-9817239-7-7
12,90 Euro/2100 ISK. 68 Seiten, Format 21 x 15 cm (DIN A5 quer).

Jetzt hier bestellen!

1604 Schafshautschlappen Titel